kopfschmerznetz-webbanner

Die Praxis betreibt in den Ärztehäusern am Vogelsang 105 und in der Welfenstraße 5, Hann. Münden einen modern ausgestatteten chirurgischen OP und einen speziell auf die Bedürfnisse der minimal invasiven Schmerztherapie ausgerichteten Eingriffsraum. Beiden Bereichen sind Aufwachräume angegliedert, die in ihrer Ausstattung und Vernetzung modernen Klinikstandards genügen. Der gemeinsam mit den Chirurgen betriebene OP bildet das ambulante Operationszentrum Hann. Münden (AOZ). In beiden Bereichen zusammen werden jährlich etwa 3000 Eingriffe durchgeführt.

Wir stellen den OP auch auswärtigen Ärztinnen und Ärzten zur Verfügung. Dabei bieten wir Ihnen an, die Vorteile modernster Ausstattung und Sicherheitstechnik bei uns zu nutzen und mit einem Team zusammen zu arbeiten, welches größten Wert auf medizinische Kompetenz und einfühlsamen Umgang mit den anvertrauten Menschen legt. Regelmäßig operieren bei uns kooperierende Praxen der Urologie und der Zahnmedizin.

Die Praxis ist baulich mit dem Klinikum Hann. Münden verbunden, sodass direkte Wege zur dort vorhandenen Intensivstation, zum Zentral-OP des Krankenhauses und zur Palliativstation bestehen. Auf sämtliche Ressourcen des Krankenhauses, einschließlich des Zentral-OPs mit moderner Laminar-Flow Technik kann im Rahmen der – vertraglich geregelten – freundschaftlichen Kooperation zurückgegriffen werden.

GZV_ohneSämtliche Einrichtungen, die sich auf dem Krankenhausgelände befinden, haben sich einer gemeinsamen Kooperationsstruktur, dem Gesundheitszentrum am Vogelsang (GZV) angeschlossen. In regelmäßigen Konferenzen werden Schnittstellen definiert und die gemeinsame Nutzung wertvoller Ressourcen besprochen. Dadurch können Wege verkürzt, Doppeluntersuchungen vermieden und sinnvoll Kosten gespart werden.
71e329643827acee132c01051f198fbcAls aktuelles Ergebnis der strukturierten Zusammenarbeit innerhalb des GZV bieten wir eine stationäre multimodale Schmerztherapie an.

Wir sind zertifizierter Teilnehmer des Prostatakarzinomzentrums Hann. Münden, in welches zusätzlich auswärtige Praxen eingebunden sind.

Seit August 2009 sind wir auch im ambulanten Op des Evangelischen Krankenhauses Weendetätig. Dort betreuen wir die Patienten der urologischen Praxis Dr. v.Knebel aus Göttingen.

Dr. Sumpf besitzt die volle Weiterbildungsermächtigung für die spezielle anästhesiologische Schmerztherapie. Zuständige Ärztekammer: Ärztekammer Niedersachsen.

Wir haben mehrere Leistungsschwerpunkte:

  1. Die Praxis betreibt sehr modern ausgestattete Anästhesie-Arbeitsplätze und betreut die Patienten aus den operativen Arztpraxen, die mit uns zusammenarbeiten. Dabei werden alle modernen Anästhesieverfahren angeboten. Sehr häufig kombinieren wir sog. Regionalanästhesieverfahren mit total intravenös geführten Vollnarkosen. Sämtliche Narkosen sind Lachgas frei und dadurch bereits sehr viel verträglicher, als herkömmliche Narkoseverfahren mit Lachgas-Zusatz. Eine Spezialität ist die EEG-gestützte Narkose, bei welcher völlig neuartige Techniken der Narkosesteuerung zur Anwendung kommen.
  2. Wir bieten außerdem ambulante Schmerztherapie an. Das gesamte Spektrum an Schmerzerkrankungen kann bei uns behandelt werden. Näheres dazu erfahren Sie im Kapitel Schmerztherapie. Aufgrund der besonderen Qualifikation arbeiten wir dabei nach den Kriterien einer speziellen Qualitätssicherungsvereinbarung mit den Krankenkassen. Die Erfüllung der darin definierten Kriterien unterliegt der strengen Kontrolle einer Prüfkommision. Wir erfüllen dabei die höchste Stufe: Sog. schmerztherapeutische „Einrichtung„.
  3. Die stationäre multimodale Schmerztherapie findet in enger Kooperation mit dem Gesundheitszentrum am Vogelsang statt. Dieses Angebot unterliegt besonderen, fest definierten Voraussetzungen und Qualifikationsbedingungen.
  4. Einmal in jedem Monat findet in den Räumen der Universität Göttingen eine offene Schmerzkonferenz statt. Pro Termin können dort 2-3 Patienten (persönlich oder im Rahmen einer Falldemonstration) einem Gremium von Schmerzspezialisten vorgestellt werden. Gemeinsam werden dabei Lösungen für Patientinnen oder Patienten mit besonders komplexen Krankheitsbildern gesucht.
  5. Für Patienten mit unheilbaren Erkrankungen sind wir palliativmedizinisch tätig. Da im benachbarten Krankenhaus eine neue Palliativstation eingerichtet worden ist, ergeben sich in diesem Zusammenhang vielfältige Möglichkeiten gegenseitiger Ergänzung und Unterstützung. Gerne stehen wir den primär zuständigen Hausärzten mit Rat und Tat zur Seite. Palliative-Care-Teams aus der Region dürfen Räume und Ausrüstung unserer Praxis nach Absprache kostenlos nutzen.
  6. Im Rahmen des Prostatakarzinomzentrums stellen wir das gesamte Spektrum der konservativen und invasiven Schmerztherapie zur Verfügung.

Wir haben ein modernes Qualitätsmanagement etabliert. Darin werden Standards und Ablaufprozesse spezifisch für unsere Praxis definiert und stetig überprüft. In einem strukturierten Verfahren werden kontinuierliche Kontrollen und Verbesserungen unserer Arbeit ermöglicht und sind jederzeit nachprüfbar.